Wohnmobile-Polster.de

Mobiles Wohndesign

Wellness für Ihr Wohnmobil – Aktivurlaub für Sie

Kostenlose Stellplätze als Dreh- und Angelpunkt für Kurztrips

Inzwischen schlagen rund zwei Drittel unserer Kunden „zwei Fliegen mit einer Klappe“: während sich die Wohnmobilpolster ihres Wohnmobils oder Caravans einer dramatischen Verjüngungskur unterziehen, nutzen die erwartungsfrohen Besitzer diese Zeit für einen erlebnisreichen Kurzurlaub. Denn nach Ausbau der zu beziehenden Polster ist das Wohnmobil für Kurztrips uneingeschränkt nutzbar! Das Geld für den Campingplatz sparen Sie natürlich, denn unsere unternehmenseigenen Stellplätze stehen selbstverständlich kostenlos zur Verfügung.

Der perfekte Tag: Wenn Sie mit Ihrem Wohnmobil bei uns vorbeischauen, bauen wir in kurzer Zeit die neu zu beziehenden Wohnmobilsitze, Sitzbänke, Polstergruppen etc. aus. Während z.B. Ihre Sitzgruppe gerade generalüberholt wird, unternehmen Sie mit dem „restlichen“ Wohnmobil eine Spritztour zum legendären Nürburgring (8 km), zu den vulkanischen Eifelmaaren (13 km) oder an die wunderschöne Mosel (31 km). Abends kehren Sie zu den unternehmenseigenen Stellplätzen zurück. Nach einem guten Abendessen in einem Restaurant in der Gegend empfehlen wir noch einen kleinen Verdauungsspaziergang im angrenzenden Waldlehrpfad. Wie hört sich das für Sie an?

Für unsere Kunden haben wir die besten Kurztrips und Tipps in der Umgebung von Kelberg zusammengestellt:

Ferienregion Kelberg / Vulkaneifel

Wandern auf der Geschichtsstrasse „Rund um den Hochkelberg“

Wandergenuss zwischen spannender Geschichte & Kultur sowie einzigartiger Landschaft. Die Region um den ehemaligen Vulkankrater Hochkelberg (675 m), einem der zehn höchsten Berge in der Vulkaneifel, ist ein beliebtes Ferien- und Ausflugsziel. Naben herrlicher Landschaft und Erholung bietet die Region mit der „Geschichtsstraße“ spannende Einblicke der besonderen Art in die Eifler Kultur und Geschichte.

Die Geschichtsstraße „Rund um den Hochkelberg“ führt auf 13 km von Kelberg bis nach Uersfeld (Teil I) oder auf 38 km als Rundwanderweg von Kelberg nach Borler und zurück (Teil II). Das Angebot richtet sich insbesondere an Wanderer, die das Kultur- und Naturerlebnis suchen. Wer Interesse an den geologischen und kulturhistorischen Zusammenhängen der Region hat, kommt voll auf seine Kosten.

"Der Galgen" - Foto: R. Rausch

Rund um den Hochkelberg wurde eine Vielzahl von Informations-Stationen aus eifeltypischem Basalt errichtet. Mit Illustrationen, historischen Aufnahmen, Karten und kurzen Texten werden an den Info-Stationen Geschichte und Geschichten anschaulich erzählt. Eine ehemalige V1-Startrampe gehört ebenso zu den Stationen wie eines der dunkelsten Kapitel in der Geschichte von Kelberg: der verheerende Luftangriff im Jahre 1945. Der weltberühmte Nürburgring, bemerkenswerte Naturdenkmälern und Beispiele für traditionelle Wirtschaftsformen in der Eifel sind Beispiele für die Vielfalt der Geschichtsstrasse.

Die Hauptrouten der „Geschichtsstraße“ bieten immer wieder schöne Aussichten und führen über weite Strecken entlang historischer Wege. So auch über die Heer- und Handelsstraße zwischen Rhein und dem heutigen Belgien, die als „Caesarstraße“ und aus dem Mittelalter als „Alte Straß“ überliefert ist. Hier sind schon keltische Bauern, römische Legionäre und unsere Vorfahren gegangen.

Geschichtsstraße Teil I: Auf dieser Route (Wegbeschreibung als PDF) von Kelberg nach Uersfeld gibt es u. a. folgende Stationen zu entdecken: Römische Siedlung, Frauenhäuschen, Hohlwege, keltisch-römischer Friedhof, alter Steinbruch, der Grüner Weiher, der Galgen, die Bockwindmühle.

Geschichtsstraße Teil II: Auf dieser Route (Wegbeschreibung als PDF) von Kelberg nach Borler gibt es u. a. diese Stationen: Nürburgring, Spitzes Kreuz, Römischer Burgus, Wüstung Heyerhof, Römerwarte Hönkelsberg, Ringwallanlage Barsberg, Hügelgräber, Sieben Fußfälle.

Vulkan-Radroute

Vulkan-Radroute

Die Vulkan-Radroute erstreckt sich über 77 km hinweg von Dümpelfeld über Kelberg bis Alf an der Mosel. Die Streckenführung der Vulkan-Radroute ist so angelegt, dass die Highlights der Region sozusagen automatisch auf dem Radweg liegen. Die Strecke verläuft abseits des öffentlichen Straßenverkehrs auf asphaltierten Wegen und kleineren Straßen. Nur wenige kurze Streckenabschnitte sind nicht befestigt.

Kelberg liegt äußerst günstig auf der Hälfte der Route. Sie können sich also aussuchen, ob Sie in Richtung Nürburgring aufbrechen (mit dem Rad durch die „grüne Hölle“), oder lieber in Richtung Mosel.

Als überregionaler Radfernweg verbindet die Vulkan-Radroute die beiden Täler der Ahr und der Mosel. Ein Muss für jeden Naturfreund sind die an der Wegstrecke gelegenen geologischen Besonderheiten wie die Mineralquelle in Rothenbach, die Naturschutzgebiete Hochkelberg und Mosbrucher Weiher oder das Ulmener Maar, jüngstes aller Eifel-Maare. Drei „Erlebnisschleifen“ führen durch wunderschöne Eifellandschaften und vorbei an Sehenswürdigkeiten:

  • Mineralquellenschleife (Länge ca. 17 km)
  • Afelskreuz Schleife (Länge ca. 13. km)
  • Hochebenentour (Länge ca. 27 km)

Wer möchte, kann die Vulkan-Rad-Route mit weiteren Eifel-Radwegen kombinieren:

  • Ahrtal-Radweg
  • Kylltal-Radweg
  • Maare-Mosel-Radweg

Die einheitliche und durchgängige Beschilderung gemäß den ADFC-Richtlinien verhindert, dass Sie „verloren gehen“.

Erlebnis Nürburgring – die „Grüne Hölle“

Die legendäre Nürburgring Nordschleife

Nürburgring – Volles Programm! Am Ring ist das ganze Jahr über „Ramba Zamba“. Gerade einmal 8 km von unserem Firmensitz entfernt erleben Sie den Mythos „Grüne Hölle“ hautnah. Motorsport-Events der Spitzenklasse, Freizeitgestaltung rund um Mobilität und Motoren für jedes Alter – was 1927 als Austragungsort für Autorennen eröffnet wurde, bietet längst an 365 Tagen volles Programm, für Motorsport, Veranstaltungen, Mythos und Tradition.

Ganz neu ist jetzt das Erlebniszentrum Ring-Werk. Hier fühlt sich jeder wie ein Rennfahrer – egal, ob großes oder kleines Kind, Familie oder Gruppe. Die historische Ausstellung wertvoller Exponate über acht Jahrzehnte Motorsport lassen nicht nur das Herz von Oldtimerfans höherschlagen. Das spektakuläre 4D-Kino nimmt den Zuschauer mit auf die legendäre Jagd über die Nordschleife. Polarisierte Brillen und einiges an Spezialeffekten machen die Illusion perfekt.

Nürburgring Boulevard

Neben den Rennklassikern wie der DTM, dem legendären 24-Stunden-Rennen, dem Truck-Grand-Prix oder auch dem Oldtimer-Grand-Prix findet ganzjährig eine Vielzahl von Veranstaltungen statt.

Ring-Events: ein Konzert von Andrea Berg oder den Kastelruther Spatzen gefällig? Oder mögen Sie lieber Verdi’s Nabucco? Kaum zu glauben, welche hochkarätigen Veranstaltungen in der „beschaulichen Eifel“ inzwischen stattfinden. Legen Sie doch die Generalüberholung Ihres Wohnmobils praktischerweise mit einem Top-Event am Nürburgring zusammen. Hier geht’s zum Veranstaltungskalender.

Vulkanische Eifelmaare

Von etwa 80 Kraterseen und Trockenmaaren befindet sich die Mehrzahl im Bereich Daun. Viele dieser Maare stehen unter Naturschutz, einige sind zum Angeln, Rudern, Surfen und Schwimmen freigegeben.

Südlich von Daun und nur 14,3 km von unserem Firmensitz entfernt liegt das Naturschutzgebiet „Dauner Maare“ mit einer Größe von rund 225 Hektar. Es umfasst das Gemündener-, das Weinfelder- (auch Totenmaar genannt) und das Schalkenmehrener (Doppel-)Maar.

Die drei Dauner Maare

Die Maare entstanden durch mächtige Wasserdampfexplosionen in der Zeit zwischen 9.000 und 8.500 vor Christus – also vor gar nicht langer Zeit…
Jedes der Maare hat einen anderen Landschaftscharakter. Im Zentrum der Dauner Maargruppe liegt das Gemündener Maar in einem mit Buchenaltholzbeständen tief bewaldeten Vulkantrichter.
Das Weinfelder Maar ist das höchstgelegene der Dauner Maare und liegt inmitten von herrlichen Beständen an Besenginster, wegen seiner gelben Blütenfarbe im Mai/Juni auch „Eifelgold“ genannt.
Das Schalkenmehrener Doppelmaar zählt mit einer durchschnittlichen Tiefe von 11 Metern zu den flachen Maaren. Von besonderem botanischem Interesse ist der östliche Teil des Maares mit dem Flachmoor.

Mosel-Region

Zweifellos gehört die Mosel-Region zu den schönsten und beliebtesten Urlaubsgebieten Deutschlands. Die Landschaften rechts und links der Mosel sind jederzeit einen Ausflug wert. Sie bieten unzählige Sehenswürdigkeiten, uralte Kulturdenkmäler und einzigartige Natur.

Cochem-Zell

Von Kelberg aus erreichen Sie die Mosel mit dem Wohnmobil in weniger als einer halben Stunde. Gerade einmal 31,6 km sind es z.B. von Kelberg aus bis nach Cochem.

Panorama von Cochem an der Mosel

Auf dem Burgberg mitten in der Stadt thront majestätisch die Reichsburg Cochem, die wichtigste und attraktivste Sehenswürdigkeit der gesamten Gegend. Weitere sehenswerte Attraktionen von Cochem:

  • Die vielen gut erhaltenen Reste der historischen Stadtmauer mit ihren alten Befestigungswerke wie dem Enderttor-Turm mit Tor­wäch­ter­woh­nung aus dem Jahre 1332, dem Wehrturm mit Balduinstor an der Kirch­hofs­mauer (Obergasse), dem Burgfrieden-Tor mit Wehrgang.
  • Eine Zierde für die Stadt sind auch das 1739 im Barockstil erbaute Rathaus, der Marktplatz mit Martinsbrunnen und die alten, mit Moselschiefer gedeckten Fachwerk-Giebelhäuser in den engen bergigen Gassen.
  • Vom Marktplatz aus führen alte, winkelige Steintreppen hinauf zum Klosterberg. Das auf einem Bergvorsprung liegende, um 1630 erbaute Kapuzinerkloster war bis 1802 Kloster und ist jetzt das Kulturzentrum der Stadt.

Calmont-Region Ediger-Eller
Wenn Sie körperlich fit sind und über einen guten Gleichgewichtssinn verfügen, sollten Sie sich eine Tour über den Calmont-Klettersteig nicht entgehen lassen. Mit durchschnittlich 70% Steigung (!) ist der Calmont der steilste Weinberg Europas. Ein anspruchsvoller Aufstieg mit stellenweise alpinem Charakter stellt höchste Anforderungen an Ihre körperliche Belastbarkeit. Doch für die Mühe werden Sie anschließend mit einem herrlichen Ausblick auf das idyllische Moseltal mit seinen romantischen Wäldern und malerischen Ortschaften entlang des sich sanft schlängelnden Flusses belohnt.

Moselschleife vom Klettersteig Calmont aus fotografiert

Auf der gegenüber liegenden Moselseite lohnt sich ein Abstecher zu den Ruinen des Klosters Stuben. Das ehemalige Augustinerinnenstift beherbergte einst die berühmte Staurothek; ein kunsthistorisch wertvolles Behältnis, das angeblich den größten Splitter vom Kreuz Christi enthielt. Lassen Sie sich von der Mystik längst vergangener Zeiten bezaubern. Und abends lassen Sie dann bei einem Schoppen besten Calmont-Weines die aufregenden Erlebnisse des Tages Revue passieren.

Hirsch- und Saupark Daun

Nicht nur wegen seiner großen Wildbestände ist der Wild- & Erlebnispark Daun berühmt – die einzigartige Landschaft mit riesigen Laub- und Nadelwäldern, mit Bergen und Tälern, Bächen und Dickichten haben ihn zu einem Anziehungspunkt für Tierfreunde und Naturliebhaber aus dem In- und Ausland gemacht.

Wildschweinfrischlinge im Hirsch- und Saupark Daun

Die insgesamt 8 km lange Autowanderstraße führt durch einen riesigen Wald mit Bächen, Lichtungen und Dickichten. Hier können Sie in (fast) freier Wildbahn Rotwild und Damhirsche, Mufflons, Yaks und Dybowski-/Sikawild von Ihrem Wohnmobil aus erleben. Seit neuestem gibt es sogar ein Affenfreigehege mit über 40 freilaufenden Berberaffen. Für lebendige Information, Spaß und Spiel ist vorbildlich gesorgt. Ein idealer Familienausflug, im Grünen, auch zur Sommerrodelbahn oder dem Abenteuerspielplatz, mit angeschlossenem Streichelzoo, für die Kleinen.

Essen & Trinken

In Kelberg und Umgebung läßt es sich sehr gut und z.T. sogar „ausgezeichnet“ Essen & Trinken. Die folgenden Restaurants können wir persönlich uneingeschränkt empfehlen:

  • Ristorante-Pizzeria „La Lanterna“, Hauptstraße 50, 53539 Kelberg/Zermüllen (2,8 km), Tel: 02692/1879
  • Ristorante Pizzeria „Il Cavallino“, Hauptstraße 14a, 53520 Müllenbach (5,4 km), Tel: 02692/932621/li>
  • Steakhaus Marx, Blumenstr. 2, 56767 Gunderath (7,8 km), Tel.: 02657/1011 (Speisekarte)
  • Kucher’s Landhotel, Karl-Kaufmann-Str. 2, 54552 Darscheid (12,8 km), 06592/629 (Auszeichnungen)
  • Restaurant & Bierstube „Rengener Stübchen“, Leopoldstraße 15, 54550 Daun (13,0 km),
    06592-982090

Letzte Suchanfragen, die zu diesem Beitrag führten:

  • moseltal (105)
  • nordschleife (85)
  • eifelmaare (53)
  • nürburgring nordschleife (32)
  • nürburgring boulevard (28)
  • zell mosel (20)
  • ediger eller (20)
  • alf mosel (17)
  • Zell an der mosel (12)
  • wohnmobil wellness (10)
Stichworte: , , , , , , , , , ,

2 Kommentare

  1. Hallo,

    mein 11Jahre alter N&B Flair2 benötigt besseren Sitzcomfort.
    Die Sitzkerne der vorderen Pilotensitze F.A.S.P sind durchgesessen und der Stoff müßte auch erneuert werden. Wechseln sie die Kaltschaumkerne aus? bzw bauen Sie neue, bessere Kerne auf?. Den Sitzcomfort bei meinen Sitzen habe ich nie so doll gefunden. Für 600€ bekomme ich denPilotensitz S10.1 von Sportscraft, was spricht für eine Überarbeitung?

    Gruß,

    Herbert Wagner

  2. Es ist immer eine Freude zu lesen, wie informativ articles.What einen wunderschönen Urlaub Ort!

Hinterlassen Sie einen Kommentar!